Professionelles Projektmanagement seit 1997

Professionelles Projektmanagement schafft Mehrwert. Nach DIN 69901-5 umfasst Projektmanagement die Gesamtheit von Führungsaufgaben, -organisation, -techniken und -mitteln für die Initialisierung, Definition, Planung, Steuerung und den Abschluss von Projekten. Ein solches Projektmanagement erzeugt nicht nur Kosten, sondern erhöht die Wahrscheinlichkeit des Projekterfolgs und spart damit am Ende bares Geld. Transparenz wird erhöht, die Risiken verringert. Nach unserer Überzeugung kommt es nicht auf die Menge der Projektleiter an, sondern auf die Qualität und die Methode. Zudem benötigt jeder Projektmanager ein Team, das fachlich arbeitet. Der Projektmanager stellt also die treibende Management-Seite des Projekts dar.

Unser Favorit für die methodische Durchführung des Projektmanagements ist das systematisch aufgebaute Modell der Deutschen Gesellschaft für Projektmanagement (GPM). Durch seine Dokumentation und Standardisierung schafft es eine gemeinsame Sprache und verringert die Abhängigkeit von konkreten Personen. Projektmanagement ist keine Hexerei, zu der es spezielle Wizards oder Gurus bräuchte, sondern in der PM-technischen Komponente zunächst Handwerkszeug. Die Kür bilden die sozialen Aspekte des Projektmanagements, die besonders von der GPM-IPMA betont werden.

Unsere Überzeugung ist, dass die agile Methode Scrum sich gut in das GPM-IPMA-Modell integriert und eine sinnvolle Ergänzung darstellt. In der agilen Scrum-Terminologie ist die Bezeichnung des Scrum-Masters als "Top Impediment Remover" verbreitet. Genau das ist die zentrale Rolle des Projektmanagers in der Steuerungsphase: Behinderungen für sein Team aus dem Weg schaffen, damit das Team erfolgreich fachlich arbeiten kann.

Programm-, Portfolio- und Multiprojektmanagement

Selbstverständlich umfasst unsere Tätigkeit auch Programm-, Portfolio- oder Multiprojektmanagement.

IT- und Software-Projektmanagement

Durch die Historie der beteiligten Personen ergibt sich eine starke Affinität zu IT-Projekten, insbesondere Software-Entwicklungsprojekten. Grundsätzlich lassen sich diese zwar behandeln wie jedes andere Projekt auch, doch etwas Fachwissen um die speziellen Eigenheiten von Software-Entwicklungsprojekten hilft, Projekte sicher durch die Phasen Requirements Engineering, Implementation, Testing und Betriebsübergabe zu bringen. Hier zahlen sich Zertifizierungen zum Certified Professional for Requirements Engineering (CPRE), ISTQB Certified Tester oder ITIL v3 aus, um nicht nur die Sprache und Vorgehensweise der reinen Entwickler im Projekt zu verstehen, sondern den ganzheitlichen Projekterfolg des gesamten Teams herbei zu führen.